WasteX-Zero die Recycling-Revolution

Die Lösung für das Plastikmüll-Problem in den Weltmeeren

Unsere Weltmeere, werden zunehmend durch Plastikmüll verseucht. Viel zu spät, hat die Politik das Problem erkannt und fängt nun an zu handeln. Aber das grundlegende Problem wird nicht gelöst. Nach wie vor wird Plastikmüll in Müllverbrennungsanlagen verbrannt, statt diesen wertvollen Rohstoff zu recyceln. Genau hier setzt unsere WasteX-Zero-Anlage an. Aus dem „Müll“ wird ein Rohstoff gewonnen und das Plastikmüll-Problem behoben. Wir haben ein völlig neuartiges, kompaktes Recycling-System entwickelt, welches aus Plastikmüll und Altöl hochwertigen Kraftstoff produziert. Der produzierte Kraftstoff, betreibt einen Generator für die Stromerzeugung. Die Anlagen-Module sind in einen Überseecontainer verbaut. Somit lässt sich die Anlage überall auf der Welt betreiben, auch auf abgelegenen Inseln. Da die Anlage keinen „Fremdstrom“ benötigt, ist sie völlig autark. Selbst an abgelegenen Orten ohne Infrastruktur.

Eine nachhaltige Lösung um Altöl und Kunststoffe zu recyceln.

Allein in Deutschland entstehen im Jahr circa 500.000 Tonnen Altöl und ein Vielfaches an verschmutzten Kraftstoffen. Ölwechsel, Schmierstoffe oder Ölindustrieabfälle sorgen selbst in einem der reguliertesten Abfallmärkte der Welt zunehmend für Entsorgungsengpässe. Doch in jedem Liter Altöl, verschmutztem Diesel oder Heizöl befinden sich mehr als 90% wiederverwertbarer Kraftstoff. Bislang wird diese erhebliche Ressource im besten Fall kostenintensiv aufbrereitet, meist jedoch verbrannt.

Im Großteil der Welt hingegen wird sie unkontrolliert entsorgt. Wir selbst waren Zeuge, wie in einem der letzten Urwaldreservate in Südamerika – dem Orinoko – Motoröl einfach in den Fluss abgelassen wurde. Erhebliche Mengen gelangen in Grund- und Binnengewässer, ein maßgeblicher Teil im Meer. Ein Tropfen Öl verschmutzt bis zu 20.000 Liter Trinkwasser – Zeit zu handeln.

Mit der WASTX Oil liefert die Biofabrik die erste dezentrale, vollautomatische und für jedes Dorf finanzierbare Komplettlösung für ölhaltige Abfälle. In einem einzigartigen Verfahren werden verschmutzte Kraftstoffe automatisch aufgereinigt, kondensiert und somit innerhalb weniger Stunden wieder in nutzbaren Kraftstoff verwandelt.

  • Verarbeitet bis zu 750 Kilogramm Rohstoffe am Tag pro Einheit
  • 10 Einheiten verarbeiten 7,5to am Tag
  • Produktion von hochwertigen DIN-Kraftstoffen aus dem Material
  • Produktion von 30kWh Strom pro Tag
  • Einheit arbeitet völlig autark und vollautomatisiert
  • Kompakte Bauweise und Betreibung in Standard-Überseecontainer

Altöl

Altfett

Ölsand

Kunststoff

Warum bauen wir eine Anlage in Kambodscha?

Kambodscha bietet für uns ein fast einzigartiges Setup an Grundlagen:
Wir sind hier durch unsere zahlreichen Reisen gut vernetzt.

Mit der NGO Comped verfügen wir über einen befreundeten und seit vielen Jahren etablierten Partner vor Ort, der sowohl im Abfallmanagement tätig ist, als auch in jede Ebene stark vernetzt. Die beiden Leiter sind in Deutschland ausgebildete Khmer und verfügen somit über das notwendige Verständnis für unsere Anlagen.

Kambodscha erstickt im Plastikmüll. Trotz der relativen Armut werden allein in Phom Penh pro Tag 2500 (!) Tonnen Müll auf die immer größer werdende Deponie gebracht. 450 Tonnen davon sind Plastikabfall. Am Tag. Mit dem Mekong, der durch die Stadt fließt können wir auch die Reinigung von Gewässern testen.

Das Einkommensniveau ist niedrig, so dass wir mit unserer Vergütung für die Plastik großen gesellschaftlichen Impact produzieren könnten. 80% der Bevölkerung verdienen weniger als einen Dollar pro Tag. Zahlen wir für 10 Kilo Plastik 50 Cent, ließe sich zum Beispiel das Einkommen Hunderter Familien signifikant erhöhen. Die Provinzen des Landes verfügen über so gut wie keine elektrische Versorgung. Strom wird, genau wie wir es immer repetieren, per Generator im Hinterhof hergestellt. Der dafür notwendige Diesel wird in Coca Cola-Flaschen am Straßenrand gekauft. Optimal also für unsere Vision.

Phnom Penh ist international günstig gelegen und gut und preiswert erreichbar. Sehr gute Voraussetzungen für die vielen internationalen Besucher aus aller Welt, welche das Projekt anziehen würde.

Zwei Drittel Kambodschas stehen pro Jahr für ca. sechs Monate komplett unter Wasser. In dieser Zeit verteilt sich der Plastikmüll verschiedenster Herkunft über das gesamte Land und hängt nach Absinken des Wassers in Bäumen, Feldern und Dörfern fest, wie wir auf unseren Reisen durch das Land immer wieder feststellen mussten. Perfekt um unser Payed-Picking-Modell zu etablieren und die Leute kreativ werden zu lassen.

Sprich, wir eröffnen den Locals eine profitable Einkommensquelle. Die Locals sammeln den Plastikmüll und verbringen Sie an unsere Sammelstellen. Dafür erhalten die Locals im Gegenzug eine faire Vergütung für jedes gesammelte Kilo Plastikmüll. Mein Unternehmen, hat bereits in Deutschland unter der Marke “Up-Cycling” ein solches Sammelsystem für Altpapier und Altkleider etabliert. Wir wissen also von was wir sprechen.

Warum bauen wir eine zweite Anlage in Deutschland?

Deutschland bietet sich als idealer Standort für eine Anlage an. Zum einen, sind die gesetzlichen Grundlagen und die Infrastruktur hervorragend. Das Thema Umwelt wird in Deutschland sehr positiv und wohlwollend aufgenommen und bewertet.

Viele Menschen stehen dem Thema Recycling sehr aufgeschlossen gegenüber. Das konnten wir seinerzeit beim Aufbau unseres SERO-Recyclingsystems gut beobachten. Gerade in den Gebieten der ehemaligen DDR, war das Sammeln von Sekundärrohstoffen sehr verbreitet. Auf Grund der damaligen Rohstoffknappheit in der DDR war das Sammeln von Altpapier und Metallen sehr verbreitet.

Die Lager in Recyclingbetrieben und Kunststoffverwertern sind übervoll. Durch den Wegfall der Märkte in China, ist ein wichtiger Absatzmarkt für diese Betriebe verloren gegangen. Diese Betriebe suchen händeringend nach einer Möglichkeit ihr Material zu entsorgen. Hier bietet der Anlagenpark hervorragende Lösungen.

Jedes WasteX-Zero-Modul, produziert Strom für 150 Tesla oder 120 Einfamilienhäuser am Tag

Die WASTX Zero nutzt Standardverfahren der Rohölindustrie in Kombination mit einem einzigartigen Depolimerisationsverfahren von kohlenwasserstoffhaltigen Rohstoffen. Der Ausgangsstoff wird in einem patentierten Verfahren destilliert und anschließend in bisher der Schwerölindustrie vorbehaltenen Rektifikationsverfahren in vordefinierte und kontrollierte Fraktionen getrennt.

Die verschiedenen Ölfraktionen werden je nach Anwendungsbereich weiter verfeinert oder in Form von fertigen Produkten an Distributoren oder Endkunden ausgeliefert. Auf Wunsch ist ein Tankstellenmodul erhältlich. Jede Einheit verarbeitet bis zu 750 Litern Rohstoff täglich – dies kann jedoch modular auf eine unbegrenzt große Rohstoffmenge vergrößert werden.

Per Joint Venture erhalten Investoren und Betreiber vollkommene Betriebssicherheit und durch kostenlose Updates jederzeit den höchsten bekannten Entwicklungsstandard. Im Gegenzug stellen Sie den Rohstoff, das Personal und den Standort. Gemeinsam bringen wir neue Ideen ein, passen uns an Märkte an und Sie greifen 24/7 auf ein integriertes Team an Ingenieuren zu.

Technische Daten eines WasteX-Zero-Modules

  • Anschlusslleistung: 15 kW Netz / BHWK
  • Normen: Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • Vorlagenbehälter mit selbstansaugender Impellerpumpe, max. 20 – 60 l / min, 230 V, 0,55 kW
  • Kontinuierlicher Rekator mit 6 Heizzonen, 2kW
  • Zahnradpumpe 2,3 l / min, 230 V, 0,55 kW
  • Wasser- und Luftkühlung
  • Produkttank mit Impellerpumpe, max. 2,3 l / min, 230 V, 0,25 kW
  • bis zu 750 Liter Altöl, Altdiesel, Ölsand oder Heizölabfälle pro Tag

Vorteile für Investoren

Roadmap

September 2018
Start unserer SXF Plattform
Dezember 2018
Ende der Investoren-Akquise und Start der Bauphase.
März 2019
Fertigstellung der Anlage und Start des Betriebes.
August 2020
Auszahlung der Gewinnbeteiligung an die Investoren.

Das SXF-Team

Unser Außendienst

Investition in den SXFCoin für Jedermann

Privat- und Professionelle Investoren sind jederzeit willkommen. Fordern Sie noch heute eine kostenlose Beratung an. Unser freundliches Berater-Team, wird gern alle Ihre Fragen beantworten. Vereinbaren Sie ganz einfach einen Telefontermin wann es Ihnen passt. Egal ob spät am Abend oder am Wochenende, wir sind gern für Sie da.

Wir geben Investoren die Möglichkeit, sich auch mit Kleinstbeträgen an unserem fortschrittlichen Recycling-Anlagenpark zu beteiligen. Viele ICO konzentrieren sich ausschließlich auf Großinvestoren. Wir wollen das besser machen…

  • 75% Public Community

  • 13% Recyclingunternehmen

  • 9% Professionelle Investoren

  • 2% Weiterverkäufer

  • 1% Sonstige

Sie interessieren sich für den Erwerb der Anlage?

Sie sind selbst in der Recyclingbranche, der Altölaufbereitung oder Kunststoffverwertung tätig? Sie interessieren sich für den Eigenbetrieb der WasteX-Zero-Anlage?

Dann lassen Sie sich kostenlos beraten. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Betreiber-Konzepte an. Angefangen von einer reinen Stellplatz-Anmietung mit Umsatzbeteiligung, über den Eigenbetrieb bis hin zum Leasing ist alles möglich.

Unser Vertrieb wird Sie kostenlos beraten und Sie auf Wunsch persönlich ausuchen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Newsletter

Jetzt Registrieren und Informationen über Crypto-Markets, WasteX-Zero und kostenlose Crypto-Coin-Seminare erhalten.